Unsere Schukis zu Besuch bei der Feuerwehr Eitorf

Nun war es endlich soweit!  Am 08.05.18 konnten unsere Schukis endlich die freiwillige Feuerwehr „Eitorf“ besichtigen. Doch bevor wir mit dem Schlumpf-Mobil losfuhren, trafen wir uns zu einem kurzen Gesprächskreis, um uns noch einmal Gedanken darüber zu machen, was wir alles von einem „echten“ Feuerwehrmann wissen möchten. Beispielsweise war die Frage sehr wichtig, ob es auch einen Feuerwehrhund gibt. Danach ging es endlich los.
Bei der Feuerwehrwache angekommen, haben uns auch schon die Feuerwehrmänner Sebastian und Eike erwartet. Zunächst haben wir ein Wissensquiz gemacht, bei dem die Kinder ihr Wissen zeigen konnten. Hier wurden auch die vorher gesammelten Fragen beantwortet. Einen Feuerwehrhund gibt es, wie uns erklärt wurde, nicht. Wenn ein Hund benötigt wird, dann fordern die Männer diesen z.B. beim Deutschen Roten Kreuz an.
Dann haben wir gesehen, wie die Ausrüstung des Feuerwehrmanns richtig angezogen wird und festgestellt, dass alleine schon die Jacke, die jedes Kind anhatte, sehr schwer ist.
Auch eine Atemmaske haben wir tragen dürfen.
Feuerwehrmann Sebastian hat uns dann das Löschfahrzeug gezeigt. Auch hier haben wir uns alles genau angesehen. Alle zehn Kinder haben dort einen Platz gefunden.
Aber nicht nur die Fahrerkabine hat eine Menge Stauraum, sondern auch die einzelnen Geräteräume. Hier wird alles verstaut, was bei Einsätzen benötigt wird: Die Freischneidezange, das Luftkissen, Bindemittel für Öl und sogar einen eigenen Stromgenerator u.v.m.
Auch das Feuerwehrboot haben wir uns angesehen, das jedoch unter einer Plane lag.
Das Highlight war aber für alle Kinder das Löschen. Hier durfte jeder einmal „Wassermarsch“ rufen und eine „Flamme“ (aus Holz) löschen. Zu guter Letzt haben wir ein Abschlussfoto auf dem Leiterwagen gemacht. Es war ein wirklich toller Vormittag bei der Feuerwehr „Eitorf“ und ein gelungener Abschluss für dieses Thema.

To Top