Kooperation Motopädische Fördereinrichtung Kindergarten “Bitzer Schlümpfe” und Alten & Pflegeheim “Haus am Teich”

Die sozialen Strukturen und Netzwerke verändern sich: Nachbarschaften und traditionelle Dorfgemeinschaften verlieren an Bedeutung. Stattdessen entwickelten sich in den letzten Jahren spezifische Angebote für unterschiedliche Altersgruppen. Kindertagesstätten, Jugendhäuser und Seniorenzentren zielen darauf ab, die speziellen Bedürfnisse der jeweiligen Altersgruppe zu erfüllen. Gleichzeitig entsteht durch sie jedoch eine immer größere Kluft zwischen den Generationen. Die Trennung der Lebenswelten der Generationen führt zur gegenseitigen Entfremdung.
Unsere Gesellschaft lebt jedoch von der Solidarität zwischen den unterschiedlichen Generationen. Sie kann nur dann funktionieren, wenn Menschen unterschiedlicher Altersstufen einander respektieren und sich gegenseitig unterstützen. Respekt und Verständnis füreinander ist jedoch nur möglich, wenn sich Alt und Jung täglich begegnen, in Dialog treten und mit- und voneinander lernen.
In generationsübergreifenden Aktivitäten außerhalb von Familie können Beziehungen frei von wechselseitigen Abhängigkeiten und festgefahrenen Rollenmustern gestaltet werden. Denn gemeinsame Handlungsansätze eröffnen eine gute Chance für die Entwicklung von Freundschaften, Verständnis und gegenseitigem Respekt, wenn den Interessen und Zielen aller beteiligter Generationen Rechnung getragen wird. Voraussetzung ist, es finden sich ein gemeinsamer Handlungsimpuls und ein echtes, gemeinsames Interesse.
Wir wollen einen Treffpunkt schaffen, an dem sich die Generationen im gemeinsamen Handeln und Erleben begegnen können.
Zugleich wollen wir die Weitergabe von Alltags- und Sozialkompetenzen zwischen Jung und Alt unterstützen. Wir wollen der drohenden Isolation und Vereinsamung von Jung und Alt entgegenwirken und damit, über das vermehrt brüchige familiäre Netzwerk hinaus, eine verlässliche Anlaufstelle zur Beziehungs- und Freundschaftspflege sein.

Denn:
Alles können wir nicht sein.
Deshalb brauchen wir einander – als Bereicherung! (Norbert Aufrecht)

No Comments

Comments are closed.

To Top