Bitzer Schlümpfe weihen ihren Waldwagen ein

Unsere bisher eingruppige motopädische Bewegungseinrichtung erweitert in diesem Kindergartenjahr ihr Bildungsangebot um den Bildungsbereich Wald und Natur und wächst damit auch nach und nach um eine weitere Gruppe. Nach langer gemeinschaftlicher Suche fanden wir einen geeigneten Standort in der Nähe unserer Einrichtung um die Natur einen festen und prägenden Bestandteil unseres Konzeptes werden zu lassen. Bis dato erlebten die Kinder und wir einmal im Jahr während der  Waldwoche womit uns die Natur bereichert, jetzt dürfen wir mit Einweihung unseres Waldwagens die Natur ganzjährig Teil unseres Kindergartenerlebens werden lassen.
Am Freitag, den 24. Oktober, war es endlich so weit. Wir durften unseren Waldwagen mit einem kleinen Fest im Wald einweihen und starten ab sofort mit der ersten Kindergruppe in den neuen Bildungsbereich Wald und Natur.

Zur Einweihungsfeier durften wir uns auch über unseren Bürgermeister, Herrn Dr. Storch, und Frau Schneider vom Amt für Jugend, Schule und Soziales freuen, die uns auf dem Weg bis hierher immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Nach einem kurzen feierlichen Rückblick waren dann die Kinder am Zug. Sie unterhielten die Familien und Gäste mit einem Bewegungslied zum Thema Wald und luden natürlich auch zum Mitmachen ein. Dann durften die Kinder ihren Wagen endlich „auspacken“ und zogen eine große Schleife auf, die um den Wagen gebunden war. Eines der Schukis erhielt die Schlüsselgewalt und öffnete den Wagen. Ab da hieß es: Alle neugierigen Kleinen und Großen schauten sich das Schmuckstück auch von innen an. Hier gibt es neben einer Ruhezone Truhenbänke mit Stauraum, eine Spüle, eine Heizung und natürlich ein kleines Bad mit ökologischer Komposttoilette sowie einer Wickelmöglichkeit. Wir sind also für Wind und Wetter gerüstet.

Dank des Elternrates, der die Feier gelungen organisiert hatte, durften wir uns über leckere selbstgebackene Kuchen, Getränke und Würstchen freuen. Und so verweilten wir gemeinsam einen schönen Nachmittag im Wald und sind gespannt auf die ersten Waldberichte der Schlümpfe.

Unser Konzept eröffnet allen Kindern ab dem dritten Lebensjahr die Möglichkeit vielfältige Lebenskompetenzen in, mit und durch die Natur weiter auszubilden. Die Kinder nutzen im Rahmen eines Rotationsprinzips in verschiedenen Gruppen jeweils drei Wochen lang die Angebote innerhalb der Einrichtung und daran anschließend zweiwöchig die in der Natur. Es war uns ein großes Anliegen die Bereiche Bewegung und Natur miteinander zu verbinden und dass alle Kinder der Einrichtung von allen Angeboten profitieren können.

Im Wald erfahren sie im Rhythmus der Jahreszeiten vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, bauen ihr Körperbewusstsein und ihr Selbstvertrauen in ihr eigenes Handeln aus, erweitern Spielideen und Kreativität und verfeinern ihre Sinneswahrnehmung. Durch das intensive gemeinsame Erleben und Beobachten im Wald werden das ökologische Bewusstsein und der achtsame Umgang mit sich selbst, der Gemeinschaft und der Natur auf besondere Weise gestärkt.

No Comments

Enroll Your Words

To Top